Diabetes mellitus I/II


Diabetes ist eine schlimme Krankheit die sehr unterschwellig wirkt und allgemein sehr unterschätzt wird, lassen Sie Ihren Zucker bei uns regelmäßig kontrollieren!

  • Als teilnehmender Arzt im Desease Management Programm Diabetes  Mellitus I/II Therapie aktiv
  • ich empfehle Ihnen, werden Sie Patient gemeinsam mit vielen Menschen Teil dieses Programms (Ihre Daten bleiben in diesem Programm anonym). Sie erhalten in der Folge regelmäßig die neuesten Informationen, Einladungen zu Informationsveranstaltungen und neue Tipps zu kreativen Rezepten für Speisen, die köstlich und gesund sind.
  • Diabetes mellitus I/II Können wir mit gutem Erfolg behandeln. Ein Notwendigkeit ist ein Blutzuckermessgerät. Wir beraten Sie in diesem Punkt gerne. Wir überprüfen in unserem Labor regelmäßig Ihren Langzeitzuckerwert (Hba1c) um Veränderungen festzustellen.
  • Ganz allgemein helfen Aktivitäten wie, viel Bewegung, Radfahren, Nordic Walken oder einfach auch nur regelmäßige längere Spaziergänge.  Führen Sie bei Bewegungsaktivitäten immer Ihr Messgerät mit und für den Notfall bei Hypoglykämie = Unterzuckerung Traubenzucker. Mit konsequenter Umsetzung, der Empfehlungen Ihres Arztes, ist Diabetes mellitus II, gut zu behandeln und ermöglicht ein weitgehend normales Leben.
  • Diabetes wird von den meisten Patienten völlig unterschätzt. Die Krankheit zerstört Zellen; die Folgen können Erblindung, Amputationen, Schlaganfall und Herzinfarkt sein. Eine zielführende, regelmäßige und kontrollierte Behandlung kann daher Leben retten.
  • Ein wesentliches Faktum ist, dass eine kontrollierte Behandlung Hypoglykämie = Unterzuckerung als auch Hyperglykämie = Überzuckerung verhindert; Voraussetzung dafür sind regelmäßige Messungen, eine Einstellung der Diät.
  • Sowohl Hypoglykämie = Unterzuckerung als auch Hyperglykämie = Überzuckerung führen zu eingeschränkter Reaktions- und Denkfähigkeit; Diese Körperzustände können zu Bewußtlosigkeit und in der Folge zum Koma führen.
  • Wir behandeln selbstverständlich alle angeborenen und allgemeinen Stoffwechselstörungen, chronische Krankheiten; bei komplexen Fällen überweisen wir zu einem kompetenten Facharzt.

 

Typ-2-Diabetes macht lange Zeit keine Beschwerden. Deshalb bleibt Diabetes mellitus II oft viele Jahre unentdeckt. Häufig wird die Krankheit festgestellt, wenn Patienten aus einem anderen Grund im Krankenhaus behandelt werden – zum Beispiel wegen eines Herzinfarkts, der durch Diabetes gefördert wurde.

Dennoch gibt es mehrere Anzeichen, die auf  Diabetes hinweisen können. Bei erhöhten Blutzuckerspiegeln treten oft häufiges Wasserlassen, Schwächegefühl, Durst und trockene Haut als Symptome auf. Denn wenn der Blutzuckerspiegel steigt, versucht der Körper überschüssigen Zucker mit dem Urin auszuscheiden. Der Harndrang erhöht sich, Betroffene verspüren vermehrt Durst.